CompetitionRaceWave

Sonni Hönscheid feiert SUP-Europameisterschaft

Dieses Weihnachtsgeschenk ist ein besonderes: Sonni Hönscheid aus Sylt wurde am Wochenende auf Gran Canaria neue Europameisterin im Stand Up Paddling. Sie verteidigte damit erfolgreich ihren Titel aus 2017. Die Wassersportmetropole Gran Canaria stand mehr als eine Woche ganz im Zeichen der angesagten Trendsportart. Viele weitere Fahrer/-innen aus dem Starboard Team können sich ebenfalls über sensationelle Ergebnisse und ein damit vorgezogenes Weihnachtsgeschenk freuen. So siegte Iballa Ruano Moreno in der Welle, die Starboard “SUPsurfer” Sean Poynter und Zane “Kekoa” Schweitzer freuen sich über Platz 1 und 2 bei den Herren. Carsten Kurmis aus Deutschland zeigte in der Welle eine starke Leistung, im SUP Race kam er auf Platz 5 ins Ziel.

Am Playa de Mogán wurde die Europameisterschaft im Long-Distance-Racing ausgetragen. Zeitgleich fand am Stadtstrand von Las Palmas de Gran Canaria das Finale der APP World Tour in der Disziplin Wave statt. Die Weltmeistertitel sicherten sich die Spanierin Iballa Moreno und der US-Amerikaner Sean Poynter, ebenfalls beide auf Starboard SUP unterwegs. Veranstalter beider Events ist die Windsurf-Legende Björn Dunkerbeck, der sich besonders über das Teilnehmerfeld mit 105 Surfern freute: „Von Profis über Amateure und talentierte Nachwuchssportler hatten wir alles dabei! Es ist schön zu sehen, dass so viele Kinder mit Spaß dabei sind, die jüngsten Paddler waren erst neun Jahre alt!“

Sonni Hönscheid ließ beim zweitätigen Gran Canaria Pro-Am *beCordial* SUP Race die Tschechin Iva Dundova (Starboard SUP) und die Spanierin Erica Pia Revil hinter sich. Sie wiederholte damit ihren Sieg aus dem Vorjahr und feierte bei besten Bedingungen die Verteidigung ihres Europameistertitels. In der Männerkonkurrenz landete Oliver Lavoisey aus Frankreich vor den beiden Spaniern Benjamin Moreham und Aday Cabrera. Carsten Kurmis (Starboard SUP) kam als bester Deutscher auf Rang fünf ins Ziel.

pics by Alexis

In Las Palmas de Gran Canaria wurden die neuen Wave-Weltmeister der APP World Tour gekürt. Der US-Amerikaner Sean Poynter surfte am Stadtstrand im Norden der Insel auf Rang zwei. Das sicherte ihm Platz eins im Gesamtranking und damit den Weltmeistertitel. Der Tagessieg ging an den Weltranglistenzweiten Poenaiki Raioha aus Tahiti. Auch bei den Damen reichte ein zweiter Platz auf Gran Canaria zum Titel. Die Spanierin Iballa Moreno konnte ihren Vorsprung vor der Veranstaltungssiegerin Izzi Gomez aus den USA ins Ziel retten und sicherte sich den Gesamtsieg 2018. Damit feierte sie nur zwei Monate nach dem Sieg im Waveriding beim Windsurf World Cup auf Sylt den zweiten Weltmeistertitel in diesem Jahr.

pics by Laura Ortiz de Zarate

Aus deutscher Sicht ging neben Carsten Kurmis (Starboard SUP) auch Moritz Mauch beim Wave-Wettkampf an den Start. Beide schlossen die Veranstaltung  im extrem starken Fahrerfeld auf Rang 13 ab.

Das Event in Las Palmas mit 50 Teilnehmern aus elf Nationen fand dieses Jahr erstmals statt und wird auch 2019 Teil der APP World Tour sein.

Text: 9 PM Media / Starboard SUP